Freiwillige Feuerwehr Abteilung 8 Weiler in den Bergen
   
   
Über die Freiwillige Feuerwehr Abteilung 8 Weiler in den Bergen
Erstmals erwähnt wurde die Feuerwehr im Jahre 1845. Damals wurden die Bürger zum Feuerwehrdienst verpflichtet und im Jahre 1941 musste ein Gelöbnis gegenüber dem Feuerwehrdienst abgelegt werden. Am 9. Juni 1936 wurde die Pflichtfeuerwehr in eine Freiwillige Feuerwehr umgebildet, nach dem Erlaß vom 24.03.1936 Nr. 8203. Der damalige Bürgermeister Wagenblast ernannte am 9. Juni 1936 im Gasthaus zum Mondschein Josef Mayer zum Wehrführer und Bernhard Maier als Stellvertreter. Bis zum Jahre 1971 war die Freiwillige Feuerwehr Weiler eine selbständige Feuerwehr. Nach dem Eingemeindungsvertrag zu Stadt Schwäbisch Gmünd wurde die Feuerwehr eine Abteilungswehr der Stadt.

Feuerwehrkommandanten in Weiler in den Bergen
1930 - 1935 Alois Arnold
1935 - 1945 Josef Meyer
1945 - 1947 Alois Barth
1947 - 1954 Alois Baur
1954 - 1985 Josef Sorg
1985 - XXXX Franz Schmid
XXXX - heute Ingo Hillenbrand

Fahrzeuge und Geräte
1874 Handspritze und Schiebeleiter
1933 vier Löschkarren
1948 ETS 8 Anhänger
1965 LF8 - TS (Löschgruppenfahrzeug mit eingeschobener Tragkraftspritze)
1980 LF8/8 Löschgruppenfahrzeug mit eingeschobener Tragkraftspritze
1991 elektrische Tauchpumpe und Naßsauger

Einsätze
Im Durchschnitt sind es pro Jahr drei Einsätze, Hilfeleistungen oder Brände und zehn Feuersicherheitswachen bei Veranstaltungen.

Ausbildung
Die Feuerwehr Weiler hat einen überdurchschnittlich guten Ausbildungsstand. Die Ausbildung beginnt von der Grundausbildung bis zum Zugführerlehrgang und wird an der Landesfeuerwehrschule Bruchsal und auf Kreisebene abgehalten. Auch an Leistungsabzeichen von Bronze bis Gold wird eine rege Beteiligung verbucht.

Maibaum
Schon in den 60er Jahren wurde in Weiler von der Freiwilligen Feuerwehr ein Maibaum aufgestellt. Dies wurde bis heute zur Tradition am Bezirksamt.

Kommandant
Ingo Hillenbrand
Mühlgrabenstraße 25
http://www.ffw-weiler.de