Bernhardushalle (Gemeindehalle)
   
   
Der erste Spatenstich für die Weilermer Gemeindehalle fand am 20. April 1993 statt. Als Vorlage diente ein Plan des Architekten Jochen Hermann aus Lorch. 

Am 22. Oktober feierte man in Weiler Richtfest und schließlich am 21. Oktober 1994 die Einweihung der neuen Gemeindehalle im Rahmen eines großen Gemeindefestes. 

Die Halle wurde auf Vorschlag der Bürger "Bernhardushalle" genannt. Insgesamt kostete der Neubau 2,86 Mio. Euro.

Die Halle besteht im Inneren aus einer Spielfläche von 27m x 20m Größe, sowie einem ca. 100m2 großen Vereinsraum, einer Bühne, einer Küche mit Lager- und Kühlräumen, einem Tisch- und Stuhllager, Innen- und Außengeräteräume, Umkleideräume mit Duschen und WC's, einem Kraftraum, Sanitäts- und Schiedsrichterraum.